"Denke nicht wer Du bist,

fühle wer Du sein kannst!"


Selbsthypnose

Selbsthypnose ist ein Weg, der Ihnen neue Chancen und Möglichkeiten eröffnet.

 

Selbsthypnose bietet die Möglichkeit, Einstellungen, Handlungsweisen, Gedanken, Gefühle zu ändern - dauerhaft zu ändern.

 

Sie bietet viele Chancen - hat aber keine Nebenwirkungen.

 

Was ist Selbsthypnose?

 

Selbsthypnose ist Hypnose ohne Hilfe von außen!

Man versetzt sich selber in einen Zustand tiefer Entspannung.

Die Aufmerksamkeit ist auf die eigenen inneren Vorgänge gerichtet.

Genau diesen Zustand nutzt man, um Veränderungen herbeizuführen. Dazu werden Suggestionen - d.h. kurze prägnante Sätze, die das gewünschte Ziel formulieren - verwendet.

Diese Suggestionen werden tief im Unterbewusstsein verankert und führen zu den gewünschten Veränderungen

 

Welche Veränderungen sind mit Selbsthypnose möglich?

 

Selbsthypnose kann aus verschiedenen Gründen und mit verschiendenen Zielen eingesetzt werden:

  • um unerwünschtes - automatisiertes - Verhalten zu verändern
  • um nicht mehr notwendige, oder behindernde Glaubenssätze, d.h. unbewusste Überzeugungen, loszuwerden
  • zur Linderung körperlicher Beschwerden
  • einfach "nur" zur Entspannung
  • und noch für vieles weiteres mehr (bspw. Rauchentwöhnung, Gewichtsreduzierung)

Selbsthypnose ist für Menschen, die unter Psychosen leiden nicht geeignet.

 

Die Grenzen liegen dort, wo man versucht eine Änderung herbeizuführen, die nicht gut für einen selbst ist. Denn das Unterbewusstsein tut nichts, was nach seiner Meinung schadet.

 

Eine andere Grenze von Selbsthypnose liegt darin, dass man selber nicht immer in der Lage ist, die Ursache von Problemen zu erkennen. Ist eine Veränderung nur möglich, wenn man die Ursache kennt, so braucht man weiterhin Hilfe.

 

Deutlich ist darauf hinzuweisen, dass Selbsthypnose kein Ersatz für eine professionelle Therapie darstellt.

 


Wie führt man Selbsthypnose durch?

 

Selbsthypose ist einfach - grundsätzlich kann jeder sie praktizieren - wenn er sich darauf einlässt.

Allerdings braucht es etwas Übung.

 

Der Ablauf folgt einem bestimmten Muster:

  • Man sucht einen ruhigen Ort, an dem man ungestört ist
  • man versetzt sich selber in Trance
  • dann folgt man folgt einfach nur den aufkommenden Bildern / Gefühlen
  • oder man setzt Suggestionen ein, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

 

In der Trance ist man tief entspannt - es öffnen sich die Türen zum eigenen Unterbewusstsein.

Hat man sich in diesen Zustand versetzt, so kann man einfach nur die Entspannung genießen und wieder "Energie tanken" oder man arbeitet an seinem Ziel, dass man erreichen möchte. Dazu wiederholt man in Gedanken kurze, positive Sätze, die dieses Ziel formulieren.

Sätze wie beispielsweise "Meine Haut ist kühl und ruhig"; "mir geht es täglich besser und besser"; "ich lerne leicht und rufe das Gelernte leicht ab"; "ich bin rauchfrei"; "ich esse nur das, was gut für mich ist" und und und...

 

Je öfter man Selbsthypnose einsetzt, um so leichter fällt es in Trance zu gehen. Auch wirken die Suggestionen i.a. nicht bei einer einzigen Anwendung, sondern sind mehrmals zu wiederholen.

Seminare Selbsthypnose

 

Wie oben beschrieben, Selbsthypnose braucht etwas Übung und Anleitung.

Wenn Sie neugierig geworden sind, und selbst gerne Selbsthypnose erlernen und selbständig anwenden möchten, so biete ich Ihnen die Möglichkeit, alles dazu notwendige in einem Praxisseminar "klassische Selbsthypnose" oder "Selbsthypnose mit dem Simpson Protocol" in meiner Praxis in Stolberg zu lernen.

 

In beiden Seminaren lernen Sie wirksame Techniken der Selbsthypnose kennen, die sich jedoch grundsätzlich unterscheiden: die klassische Selbsthypnose arbeitet mit dem eigenen Unterbewusstsein zur Erreichung der gewünschten Ziele und das Simpson Protocol mit dem Überbewusstsein (zum Simpson Protocoll erfahren Sie hier mehr).

 

Beide Seminare beinhalten einen Theorieteil, in dem Sie einiges Wissenswerte erfahren über

  • Hypnose, ihre Geschichte und Anwendungsmöglichkeiten,
  • die Funktionsweise des Unterbewusstseins (beim Simpson Protocol auch des Überbewusstseins) kennen lernen und
  • erfahren, wie Informationsverarbeitung funktioniert und daraus Glaubenssätze, Überzeugungen und Verhaltensmuster entstehen.

Einen großen Teil nimmt die praktische Arbeit ein:

  • Zunächst lernen Sie die Selbsthypnose in einer geführten Form kennen,
  • Sie erfahren und üben, wie man sich selber in Trance versetzt,
  • Sie lernen, wie man wirksame Suggestionen formuliert und
  • letztendlich werden Sie selber eine eigene Selbsthypnose durchführen.

Das klassische Selbsthypnose-Seminar ist ein eintägiges, 8-stündiges Seminar.

Die Selbsthypnose mit dem Simpson-Protocol ist ein zweitägiges, jeweils 8-stündiges Seminar.

Alle Seminare finden in kleiner Runde statt - Corona bedingt liegt aktuell die Teilnehmerzahl bei 2 Personen.

Die Seminare sind voneinander unabhängig - sie können einzeln oder zusammen besucht werden. Möchten Sie beide Seminare besuchen, so sollten Sie allerdings zunächst die klassische Version erlernen.

 

Die Teilnahmegebühr für das klassische Hypnose-Seminar beträgt 145,00EUR.*

Die Teilnahmegebühr für das Seminar Selbthypnose mit dem Simpson Protocoll beträgt 215,00EUR. *

Möchten Sie an beiden Seminaren teilnehmen beträgt die Teilnahmegebühr 325,00 EUR.*

Für (aktuelle oder ehemalige) Patienten sowie für Teilnehmer meiner Kurse Autogenes Training reduziert sich die Teilnahmegebühr um 15,00EUR.

 

Die Termine für die Seminare finden Sie hier.

Für eine feste Gruppe oder auf Wunsch ein Einzel-Seminar sind Termine nach Absprache möglich.

 

 

Anmerkung wegen Corona

 

Vielleicht wundern Sie sich, wieso ich trotz der Corona-Zeiten ein Praxisseminar über einen Tag anbiete. Ehrlicherweise habe ich auch Überlegt, ob ich es tun sollte. Aber ich denke, gerade aktuell macht es Sinn! Sinn, dass man zur Ruhe kommt und neue Wege findet, um sich selber zu helfen. Denn je besser es uns geht, umso besser kommen wir auch durch diese Krise.


* : Informationen für Teilnehmer

  • Bitte tragen Sie bequeme (und wärmere - wegen Lüften) Kleidung- Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden wir oft lüften; Decken sind ausreichend vorhanden.
  • In unserer Praxis besteht Maskenpflicht - die Masken dürfen abgelegt werden, sobald am Platz der Sicherheitsabstand gewährleistet ist.
  • Kaltgetränke - in verschlossenen Flaschen - und Snacks (verpackt) sowie Obst (soweit möglich) und heiße Getränke (soweit möglich) sind im Preis inbegriffen. Es greifen die Regelungen der zum Zeitpunkt des Seminars gültigen Corona-Verordnung.
  • Die Teilnahmegebühr ist vor Seminarbeginn zu entrichten - entweder vorab per Überweisung oder direkt vor Beginn in bar.
  • Eine Absage der Teilnahme ist bis 2 Tage vor dem Seminar kostenfrei möglich - bei Absage zu einem späteren Zeitpunkt wird die Teilnahmegebühr fällig.

 

Simone Guiti Zad

Heilpraktikerin für Psychotherapie

CTW-Hypnosetherapeutin

Von-Werner-Straße 31

52222 Stolberg

 

www.neue-wege-gehen.info

Tel: 02402/9934555

mobil: 0171/1272795

mailto: kontakt@neue-wege-gehen.info


ldkalsdla