Autogenes Training

"Autogenes Training macht gelassen, aber nicht gleichgültig!"

                                                                                     (Johannes Heinrich Schultz)

Hintergrund und Einsatzgebiet

In der heutigen, so stressigen Zeit, gibt es immer so viel zu tun; man hat immer weniger Zeit und ständig stürmen neue Eindrücke auf einen ein.

Bei all der Hektik hat man kaum Zeit sich bewusst Ruhe zu gönnen. So kommt die Entspannung oft zu kurz. Teils hat man sogar ganz verlernt, wie das eigentlich geht "sich zu entspannen".

 

Dabei ist ein Wechsel zwischen Phasen der Anspannung und Entspannung gesund und damit so wichtig.


Der Körper und der Geist stehen heute meist unter "Dauerstreß" - und das kann dann zu Gereiztheit, Nervösität, Unruhe, Schlafstörungen, körperlichen Verspannungen, Konzentrationsschwiergkeiten, Kopfschmerzen, Bluthochdruck und, und, und... führen.

 

Um die Fähigkeit des "sich Entspannens" wiederzufinden, sich wieder "Ruhe zu gönnen" und damit dem Auftreten dieser stresbedingten Symptome vorzubeugen, bzw. um sie zu lindern, stellt das autogene Training eine anerkannte, gut in den Alltag einzubindende Methode dar. Es kann sowohl vorbeugend als auch therapeutisch - begleitend, in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt - eingesetzt werden.

 

Entwickelt wurde das autogene Training vom Psychiater und Psychotherapeuten Johannes Heinrich Schultz (1884 -1970).

 

Es ist erwiesen, dass es zum Stressabbau dient und damit auch vorbeugend zur Verhinderung stressbedingter Erkrankungen eingesetzt werden kann.

Begleitend wird es therapeutisch bei Ängsten, Zwängen oder Psychosomatosen oder auch zur leichteren Ertragung von chronischen Schmerzen eingesetzt.

 

Nicht eingesetzt werden darf autogenes Training bei psychischen Erkrankungen wie einer Psychose oder einer Depression; bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Asthma sollte die Anwendung vorab mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.

Durchführung des autogenen Trainings

Autogenes Training lernen, bzw. an den Kursen teilnehmen kann  - mit den oben genannten Ausnahmen - jeder,

allerdings unter der Voraussetung, dass er oder sie sich darauf einlassen will.

 

Beim Autogenen Training wird unter Verwendung von speziellen Formeln die Aufmerksamkeit auf das körperliche Erleben von Entspannungszuständen wie Schwere, Wärme, Ruhe gelenkt.

 

Die so ausgelösten natürlichen, körperlichen Entspannungszustände führen wiederum ebenfalls zu geistiger Entspannung.

 

Erlernen kann man das autogene Training am besten unter Anleitung - in der Regel in einem 8-wöchigen Kurs.

 

Danach ist man in der Lage  die Entspannung selbständig einzuleiten; entweder gezielt in besonders stressigen Situationen oder zur Linderung bestimmter Beschwerden oder allgemein zur Entspannung und Erholung.

In meiner Praxis biete ich Ihnen an...

....Anfänger-Kurse, in denen Sie das Autogene Training erlernen können.

 

Entweder in einer Kleingruppe mit 3 - 4 Teilnehmern oder in einem Einzeltraining.

 

Beide Formen sind auf einen 8-wöchigen Kurs (einmal wöchentlich 1 Stunde in der Gruppe, bzw. 45 Min alleine) ausgelegt.

 

Die Kleingruppen finden immer Montags um 17.30h und um 19.30h statt, oder - wenn Sie eine Gruppe von 3-4 Personen sind und gerne das autogene Training erlernen möchten - nach Vereinbarung.

 

Das Einzeltraining findet immer nach Vereinbarung statt.


Bei Interesse rufen Sie mich bitte an, oder schreiben mir eine Mail.

Gerne können wir weitere Fragen und Einzeilheiten in einem unverbindlichen Vorabgespräch erläutern.

 

Einen kleinen Eindruck erhalten Sie hier:

Termine

Termine für die Kleingruppen:

 

Vom 11. Februar bis zum 1. April 2019 um 17.30h

Vom 18. Februar bis zum 15. April 2019 um 19.30h (ausser 08. April 2019)

                                             

Vom 29. April bis zum 24. Juni 2019 um 17.30h -ausser 27. Mai 2019

Vom 29. April bis zum 24. Juni 2019 um 10.30h -ausser 27. Mai 2019

 

Vom 16. September bis zum 04. November 2019 um 17.30h

Vom 16. September bis zum 04. November 2019 um 19.30h.


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

 

Ergänzend möchte ich Sie bitten, das folgende zu beachten:

  • Die Übungen können im Liegen oder im Sitzen durchgeführt werden - wie es für Sie am bequemsten ist.
  • Möchten Sie gerne liegen, so bringen Sie bitte ein großes Handtuch / Badetuch sowie "dicke Socken" mit - Matten, Kissen und Decken sind vorhanden.
  • Die Teilnahmegebühr für den 8-wöchigen Kurs in der Gruppe beträgt EUR 82,00; für das 8-wöchige Einzeltraining beträgt die Gebühr EUR 165,00.
  • Das Entgeld ist vor Kursbeginn zu entrichten. Wenn Sie den Kurs abbrechen, erhalten Sie keine Rückerstattung.

 

Simone Guiti Zad

Heilpraktikerin für Psychotherapie

CTW-Hypnosetherapeutin

Von-Werner-Straße 31

52222 Stolberg

 

www.neue-wege-gehen.info

Tel: 02402/9934555

mobil: 0171/1272795

mailto: kontakt@neue-wege-gehen.info